Menu
Menü
X

Liebe Leserin, lieber Leser,

das Gemeindeleben ist im Fluss. Wir merken, dass manche Dinge einfach weiterlaufen – wenn auch zum Teil anders als zuvor.

Andere Dinge – wie etwa der 60plus-Kreis – haben aufgehört. Wie die Arbeit mit Senioren in der Zukunft aussehen kann, hat sich noch nicht herausgestellt. Ich bin jedoch zuversichtlich, dass es gelingen wird, gut in Kontakt zu bleiben. Verbundenheit zu leben, ist die Aufgabe der ganzen Gemeinde. Die wenigen Hauptamtlichen und „festen“ Ehrenamtlichen können allenfalls Anstöße und Hilfestellung dazu geben.

So haben wir zum Valentinstag eine Grußkarte an Menschen unterschiedlichen Alters geschickt, um zu zeigen, dass uns die Gemeinschaft am Herzen liegt. In Planung ist auch eine Aktion, Neuzugezogene zu begrüßen und herzlich willkommen zu heißen.

Zusammen mit den Katholiken und dem Jugendzentrum Bad Ems planen wir ein zweitägiges Projekt rund um Harry Potter für Kinder, Jugendliche und Familien als Auftakt der Karwoche.

Ende Februar wird der Dekanatssynodalvorstand die Planung der neuen Pfarrstellenbemessung vorstellen. Dabei wird es in der Nachbarschaft Rhein-Lahn-Eck voraussichtlich keine gravierenden Einschnitte geben. Auf einem anderen Blatt steht freilich, ob die vorhandenen Stellen auch besetzt sein werden.

Die Erfahrung zeigt, dass sich Gemeinschaft leichter pflegen lässt, wenn es auch etwas zu essen gibt. So haben wir beschlossen, auch in diesem Jahr nach dem Ostergottesdienst ein Kirchencafé zu haben. Vielleicht möchte jemand ein Osterbrot oder einen Kuchen dafür spenden? Für die Kinder soll es Eiersuchen geben. Bitte weitersagen!

Ansonsten hoffe ich, dass auch Sie die Passionszeit nutzen, um im Gespräch mit Gott und miteinander zu überlegen, wie unser Miteinander - gemeinsam gestaltet - schön werden kann, sodass sich herumspricht: Hier ist gut sein.

Seien Sie behütet!

Ihre Pfarrerin Lieve Van den Ameele


top