Menu
Menü
X

Kirchenmusik für Corona-Zeiten

Während der Corona-Pandemie ist vieles ausgefallen. Dekanatskantor Ingo Thrun hat zu einigen Sonntagen die jeweiligen Wochenlieder (meist an der Eule-Orgel der Martinskirche) eingespielt, die Kantorei hat aktuelle Aufnahmen und solche aus früheren Jahren beigesteuert, und weitere musikalische Beiträge zum Gemeindeleben sind entstanden.

Pfingsten

Außerdem gibt es noch einen musikalischen Pfingstgruß von Mitgliedern der Kantorei: "Schmückt das Fest mit Maien" (Benjamin Scholck 1715, Arnold Mendelssohn 1905). Orgel und Schnitt: Ingo Thrun.

Rogate

Dekanatskantor Ingo Thrun hat für den Sonntag Rogate ("Betet") zwei Stücke vorbereitet, eine Choralbearbeitung zu "Vater unser im Himmelreich" von J. U. Steigleder und von F. Mendelssohn-Bartholdy Fuge und Andante tranquillo aus der Sonate Nr. 6 in d-moll ("Vater-unser-Sonate")

Kantate

"Die beste Zeit im Jahr ist mein", singen Mitglieder der Evangelischen Kantorei Bad Ems unter Leitung von Dekanatskantor Ingo Thrun (Orgel) (Text: Martin Luther, Melodie und Satz: Arnold Mendelssohn)

Ostersonntag

Am Ostermorgen gibt es ein virtuelles Experiment: Der schöne Ostertag.

Karfreitag

In einer Aufnahme der Kantorei ist der Schluss der Johannespassion von J. S. Bach zu erleben.

2. Sonntag nach Epiphanias

Dekanatskantor Ingo Thrun hat für diesen Sonntag drei Stücke auf der Eule-Orgel der Martinskirche eingespielt:

- EG 74 "Du Morgenstern, du Licht vom Licht" (Intonation und alle 4 Strophen)

1. Du Morgenstern, du Licht vom Licht,
das durch die Finsternisse bricht,
du gingst vor aller Zeiten Lauf
in unerschaffner Klarheit auf.
2. Du Lebensquell, wir danken dir,
auf dich, Lebend’ger, hoffen wir;
denn du durchdrangst des Todes Nacht,
hast Sieg und Leben uns gebracht.
3. Du ewge Wahrheit, Gottes Bild,
der du den Vater uns enthüllt,
du kamst herab ins Erdental
mit deiner Gotterkenntnis Strahl.
4. Bleib bei uns, Herr, verlass uns nicht,
führ uns durch Finsternis zum Licht,
bleib auch am Abend dieser Welt
als Hilf und Hort uns zugesellt.

Text: Johann Gottfried Herder (vor 1800), nach 1817 bearbeitet
Melodie: Steht auf, ihr lieben Kinderlein (Nr. 442)

- EG 398 "In dir ist Freude" (2 Strophen)

1. In dir ist Freude in allem Leide,
o du süßer Jesu Christ!
Durch dich wir haben himmlische Gaben,
du der wahre Heiland bist;
hilfest von Schanden, rettest von Banden.
Wer dir vertrauet, hat wohl gebauet,
wird ewig bleiben. Halleluja.
Zu deiner Güte steht unser G’müte,
an dir wir kleben im Tod und Leben;
nichts kann uns scheiden. Halleluja.
2. Wenn wir dich haben, kann uns nicht schaden
Teufel, Welt, Sünd oder Tod;
du hast’s in Händen, kannst alles wenden,
wie nur heißen mag die Not.
Drum wir dich ehren, dein Lob vermehren
mit hellem Schalle, freuen uns alle
zu dieser Stunde. Halleluja.
Wir jubilieren und triumphieren,
lieben und loben dein Macht dort droben
mit Herz und Munde. Halleluja.

Text: Cyriakus Schneegaß 1598
Melodie und Satz: Giovanni Giacomo Gastoldi 1591; geistlich Erfurt 1598

- Jan Pieterszoon Sweelinck, Choralbearbeitung zu "Herr Christ, der einig Gotts Sohn"

1. Herr Christ, der einig Gotts Sohn,Vaters in Ewigkeit,aus seim Herzen entsprossen,gleichwie geschrieben steht,er ist der Morgensterne,sein Glänzen streckt er fernevor andern Sternen klar;Johannes 1,14.182. für uns ein Mensch geborenim letzten Teil der Zeit,dass wir nicht wärn verlorenvor Gott in Ewigkeit,den Tod für uns zerbrochen,den Himmel aufgeschlossen,das Leben wiederbracht:3. Lass uns in deiner Liebeund Kenntnis nehmen zu,dass wir am Glauben bleiben,dir dienen im Geist so,dass wir hier mögen schmeckendein Süßigkeit im Herzenund dürsten stets nach dir.4. Du Schöpfer aller Dinge,du väterliche Kraft,regierst von End zu Endekräftig aus eigner Macht.Das Herz uns zu dir wendeund kehr ab unsre Sinne,dass sie nicht irrn von dir.5. Ertöt uns durch dein Güte,erweck uns durch dein Gnad.Den alten Menschen kränkeA,dass der neu’ leben magund hier auf dieser Erdenden Sinn und alls Begehrenund G’danken hab zu dir.A) schwächeRöm 6,1-4Text: Elisabeth Cruciger 1524Melodie: 15. Jh.; geistlich Erfurt 1524

1. Sonntag nach Epiphanias

Dekanatskantor Ingo Thrun hat zum Sonntag sehr schön passende Musik beigesteuert:

J. S. Bach, Choralbearbeitung zu "Wir Christenleut" (Orgelbüchlein)

Wir Christenleut' haben jetzund Freud'
weil uns zu Trost ist Christus Mensch geboren
hat uns erlöst
wer sich des tröst
und glaubet fest soll nicht werden verloren.
 
G. Ph. Telemann, Choralbearbeitung zu "Wie schön leuchtet der Morgenstern"

Samuel Scheidt, "Wie schön leuchtet der Morgenstern" (Choralsatz aus der "Görlitzer Orgeltabualtur", 1650)

          Wie schön leuchtet der Morgenstern
       voll Gnad' und Wahrheit von dem Herrn,
                      die süße Wurzel Jesse.
           Du Sohn Davids aus Jakobs Stamm
             mein König und mein Bräutigam
               hast mir mein Herz besessen;
                       lieblich, freundlich
                       schön und herrlich,
                        groß und ehrlich,
                         reich an Gaben,             
            hoch und sehr prächtig erhaben. 

(Beachten Sie bitte die durchaus beabsichtigte "Kelchform" des Strophenbaus als besonderen Kunstgriff des Textdichters Philipp Nicolai)

2. Sonntag nach Weihnachten

Michael P. Reuter hat vier musikalische Beiträge beigesteuert:

- Schubert, Wanderers Nachtgebet

- Felix Mendelssohn, Morgengebet

- Michael P. Reuter, Mittagsruh (Eichendorff)

- Michael P. Reuter, Der Abend (Eichendorff)

1. Sonntag nach Weihnachten

1. M. Praetorius, "Enatus est Emanuel" (Ev. Kantorei, ev. Kirchenchor, DekanatsJugendKurrende 2019)

2. O Bethlehem, du kleine Stadt (Ev. Kantorei, ev. Kirchenchor, DekanatsJugendKurrende 2019)

3. D. Buxtehude, Praeludium C-Dur (Ingo Thrun an der Eule-Orgel Bad Ems, 2019)

"Wir singen und spielen die Weihnacht ein"

Das traditionelle Konzert am 4. Advent kann in diesem Jahr leider nicht stattfinden. Ausschnitte aus den Vorjahreskonzerten finden Sie hier. Wir wünschen viel Weihnachtsfreude!

Zum 250. Geburtstag von Ludwig van Beethoven

Ludwig van Beethoven wurde am 17.12. 1770 in Bonn getauft. Das Geburtsdatun ist nicht überliefert. Wahrscheinlich ist der 16.12. 1770. Aus dem Anlass des 250. Geburts-/Tauftages gratulieren wir in Form einer Aufnhame der „Sechs Lieder von Gellert“, op. 48 für Singstimme und Klavier. Entstanden sind  diese Vertonungen von Liedern des protestantischen  Theologen der Aufklärug Christian Fürchtegott Gellert. Anfang des Jahres 1802 im zeitlichen Umfeld des berühmten „Heligenstädter Testamentes“. Das Dokument legt ein bewegendes Zeugnis des Künstlers Beethoven ab, der in dem Bewusstsein der forschreitenden Ertaubung und der damit verbundenen Konseqenzen für ihn als Komponist eine Bewältigung seines  Schicksals sucht. Die Wahl der Lieder Gellerts aus dem Themenbereich der Größe Gottes und der Begrenztheit  des menschlichen Wesens und Handels, sind vor diesem Hintergrund kein Zufall. Die Aufnahme der Lieder wollen auch in dieser für Kirche und Gesellschaft schwierigen Zeit ein kleiner Trost und Hoffnung stiftender Beitrag sein.
Dekanatskantor Ingo Thrun

Hören Sie die Gellert-Lieder

Martina Griese, Alt
Ingo Thrun, Klavier
Aufnahmedatum: 15.11.20, Aufnahmeleiter Ton, Kamera und Schnitt: Stefan Hauser

Ewigkeitssonntag

Musik zum Ewigkeitssonntag (Youtube)

Palmsonntag

EG 14: Dein König kommt in niedern Hüllen

EG 91: Herr, stärke mich, dein Leiden zu bedenken

Gründonnerstag

EG +62: So soll es sein

EG 223: Das Wort geht von dem Vater aus

Karfreitag

Passionsmusik der Evangelischen Kantorei Bad Ems

"Ach Herr, mich armen Sünder" (BWV 135)

EG 85 (O Haupt voll Blut und Wunden)

Ostern

EG 99 Christ ist erstanden

Choralbearbeitung dazu von Berthold Hummel 

Stephan Witt (Gemeinde Frücht-Friedrichtssegen) hat das folgende Osterlied zur Verfügung gestellt:

Er ist erstanden, Halleluja!

Quasimodogeniti

Intonation von Zsolt Gardonyi zu EG 108 "Mit Freuden zart"

Gemeindebegleitung EG 108, 3 Strophen

Misericordias Domini

Wochenlied I: EG 274 "Der Herr ist mein getreuer Hirt" (Vorspiel und Strophen 1-5)

Wochenlied II: EG 358 "Es kennt der Herr die Seinen" (Intonation und 3 Strophen)

Dietrich Buxtehude: Choralbearbeitung "Jesus Christus unser Heiland, der den Tod überwand"

Jubilate

EG 432 Gott gab uns Atem, damit wir leben.

EG 110 Die ganze Welt, Herr Jesu Christ

Kantate

Kantorei: Singt dem Herrn ein neues Lied

Lob Gott getrost mit Singen (EG 243)

"Du meine Seele, singe" (EG 302)

Louis-Nicolas Clérambault, Caprice Sur Les Grands Jeux

Rogate

EG+ 54 "Unser Vater" Intonation und Satz A: Günter Schwarze, Satz B: Michael Schütz, gespielt auf dem Schimmel-Flügel im Gemeindehaus

EG 344 "Vater unser im Himmelreich", Intonation und 1 Strophe (Eule-Orgel)

Louis-Nicolas Clérambault: Basse et Dessus de Trompette (aus: Suite du 1er ton)

Christi Himmelfahrt

"Im Himmelreich" mit der Evangelischen Kantorei Bad Ems

Exaudi

Dekanatskantor Ingo Thrun hat für den Sonntag Exaudi eingespielt: 

- Johannes de Lublin (16. Jh.) "Aus tiefer Not schrei ich zu dir"

- EG 124 "Nun bitten wir den hl. Geist" (Vorspiel Johannes Weyrauch+Liedbegleitung der 4 Strophen)

- EG 128 "Heilger Geist, du Tröster mein" (Vorspiel Zsoltán Gárdonyi+Liedbegleitung der 7 Strophen)

- Louis-Nicolas Clérambault, "Plein jeu" (aus der Suite du 2ème ton)

 

 

top